changing Language

Sprache wird geändert

BDS Wing Tsjun International

Boehlig Defense Systems

5 Juli

Summercamp 2017 - Das Video



Einmal im Jahr verwandelt sich die Deutsche Wing-Tsjun-Akademie zu einem Mecca für Kampfsportler, wenn WT-Enthusiasten aus aller Welt den Weg nach NRW finden um eine Woche lang bis zu acht Stunden pro Tag unter direkter Anleitung  von Großmeister Thommy Luke Böhlig und seinen höchsten Lehrergraden zu trainieren.

Wing-Tsjun-Summercamp nennt sich das Spektakel, das seit mittlerweile 20 Jahren vom Verband der Wing Tsjun International in Langenfeld und Leichlingen ausgerichtet wird.
Hier wird die durch Actionstar Bruce Lee bekannt gewordene chinesische Kampfkunst auf höchstem Niveau unterrichtet und in bis dato 68 Schulen weltweit nach der Methodik Böhlig´s getragen.

Chinesische Kampfkunst "made in Germany"? Wir fragten den Meister:
"Ich hatte chinesische Lehrer aber mittlerweile hat sich das traditionelle Wing Tsjun (ausgesprochen Wing Chun) durch westliche Einflüsse besonders in punkto Psychologie, Deeskalationstechniken und Gewaltprävention verändert." so Böhlig.

Daher sei Wing Tsjun heute nicht mehr ein Stil, der nur darauf aus ist, auf brutalste Weise einen Angreifer unschädlich zu machen, wie es ganz im Sinne von Gründerin Ng Mui war (einer Nonne, die es vor ca. 350 Jahren im chinesischen Bürgerkrieg besonders mit Männern aufnehmen musste).

"Die Gefahren denen wir uns heute ausgesetzt sehen, haben sich verändert", so Böhlig weiter.
"Heute müssen wir unseren Gegner nicht umbringen, sondern das Ziel sollte sein, erst gar nicht in eine potenziell gefährliche Situation zu geraten und sollte sich dieses nicht vermeiden lassen, müssen Methoden her, die einen Gegner zwar kampfunfähig machen aber bitte im Rahmen der Verhältnismäßigkeit der Mittel."

Was aber bringt Menschen aus Ländern wie Bulgarien, Dänemark, Schottland und sogar Brasilien dazu, sich einmal im Jahr auf den Weg nach Deutschland zu machen?
"Das Sommercamp bringt WT-Begeisterte von überall zusammen. Leute aus unterschiedlichsten Hintergründen trainieren bei uns und es ist toll zu sehen, wie sie durch die Kampfkunst verbunden sind und eine ganze Woche lang einmal alles hinter sich lassen um ihrer Leidenschaft zu folgen," so Böhlig weiter.

Trainiert wird aber nicht nur einmal pro Jahr. Alleine in NRW leitet WT-Meister Böhlig 25 Schulen und wer Interesse an Kursen für effektive Selbstverteidigung hat, kann sichauf www.wingtsjun.com eine Schule aussuchen.
Böhlig selber unterrichtet auf heute noch jede Woche in Langenfeld.
Seine Website ist auf www.selbstverteidigung-langenfeld.de zu finden.

​Hier nun ein Video des Events! 




bitte warten …

Ihre Session ist abgelaufen.
zum Weitermachen